#nachgefragt – Hilfe für Ehrenamtliche

Besonderes Angebot für Mitarbeiter in der Jugendarbeit während der Corona-Pandemie

Digitale Lösungen liegen coronabedingt im Trend. Foto: privat

 

Dekanat Unna. Das Dekanat Unna hat mit dem neuen Projekt #nachgefragt eine digitale Austauschplattform für Engagierte in der Jugendarbeit geschaffen. Die Corona-Pandemie sorgt gerade dafür, dass viele wöchentliche Aktionen der katholischen Jugendarbeit und größere Angebote wie Ferienfreizeiten nicht stattfinden können.

„Im Dekanat Unna hätte es auch in diesem Jahr wieder viele Ferienfreizeiten gegeben, die von Kirchengemeinden, Gruppen und Verbänden mit Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen angeboten worden wären“, berichtet Ute Balkenohl, Dekanatsreferentin für Jugend und Familie im Dekanat Unna. „Dazu kommen wöchentliche Gruppenstunden, Ausflüge und kleinere Freizeiten wie die Pfingstfreizeiten, an denen Hunderte Jugendliche teilgenommen hätten.“

Auf der Suche nach Alternativen

Diese Aktionen gehören zur außerschulischen Bildungsarbeit und sind seit dem 11.Mai wieder offiziell möglich. Unter den derzeitigen Hygiene- und Abstandsvorschriften können viele Angebote, die erprobt sind und gern genutzt werden, nicht durchgeführt werden. „Viele Engagierte in der katholischen Jugendarbeit machen sich auf die Suche nach coronatauglichen Angeboten– und werden fündig“, berichtet die Sozialpädagogin weiter. „Wir haben bei Ehrenamtlichen nachgefragt, wie sie mit den Herausforderungen umgehen, und diese Erfahrungen möchten wir mit anderen teilen.“

Freizeiten: digital umgesetzt

Gemeinsam mit Kollegin Hannah Ax und Dekanatsjugendseelsorger Markus Brinkmann, Gemeindereferent in Bergkamen, sei sie zuerst auf die digitale Umsetzung der Freizeit zu Pfingsten aufmerksam geworden, die die Kolpingjugend Lünen durchgeführt hat. Das Angebot der Ehrenamtlichen war so überzeugend, dass daraufhin das Projekt #nachgefragt entwickelt wurde. Nach und nach werden verschiedene Interviews mit den Ehrenamtlichen auf Youtube veröffentlicht und auf der Homepage des Dekanates Unna eingestellt– los geht es mit Patrick Runte von der Kolpingjugend Lünen. Auf der Homepage befindet sich das passende Material und weitere Informationen, damit die Engagierten untereinander in den Austausch gehen können.

Austausch über Homepage

Neben den Alternativen für Ferienfreizeiten und Gruppenstunden werden nach und nach Onlinetools und Ideen für spirituelle Angebote, die digital durchgeführt wurden, vorgestellt. Wer seine Materialien bereitstellen möchte, kann sich ans Dekanat Unna wenden. Materialien und Informationen gibt es unter:

www.dekanat-unna.de

 

 

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel